Jack The Lad wurde von Gareth Jones aus Rhyl, Nordwales, als Hommage an seinen Vater gebaut, der im Januar 2017 plötzlich verstarb.

Gareth war schon immer ein begeisterter Fan von Lambretta und Vespa und restaurierte in seiner Jugend einige Roller. Jahrelang träumte er, wieder seine eigene Lambretta zu besitzen, um sie zu restaurieren und zu erneuern. Nach dem Kauf der Lambretta überlegte er, wie er diese am Besten restaurieren könnte. Dies wurde aber auf Eis gelegt, als die Familie von der Nachricht vom plötzlichen und tragischen Tod seines Vaters heimgesucht wurde.

Sein Vater unterstützte ihn immer in seiner Leidenschaft für Roller, Autos und Fahrräder. So wurde klar, wer Gareths Muse sein sollte. Jack The Lad war einer der vielen Spitznamen seines Vaters, und gleichzeitig Gareths Favorit. Er arbeitete Tag und Nacht daran, das Design seiner Lambretta zu perfektionieren und brachte sie anschließend zur Ruhestätte seines Vaters, um sie ihm nach der Fertigstellung zu zeigen.

Victoria, Gareths Tochter, sagt: „Opa wäre so stolz auf das, was mein Vater erreicht hat. Er ist ein so hart arbeitender, selbstloser, lustiger und fürsorglicher Mann. Seine harte Arbeit verdient es, anerkannt zu werden.“

Wir wollen eure Lambretta Geschichte hören! Schickt uns ein E-Mail an marketing@lambretta.com